LISETTE BOLLE  -   soprano                          '' .....Lisette Bolle was a truly outstanding  celestial voice, warm and liquid ''   -  Operanews  

Die niederländische Sopranistin Lisette Bolle, deren Stimme von der internationalen Fachzeitschrift Operanews als "warm, himmlisch und fließend" beschrieben wird, debütierte an De Nationale Opera Amsterdam (DNO), als 5.Magd in Richard Strauss´Elektra, unter der Leitung von Marc Albrecht. (Live-Mitschnitt erschienen bei Challenge Classics), seitdem zählen u.a. Hartmut Haenchen, Yannick Nézet-Séguin, Iván Fischer, Arjan Tien, Carlo Rizzi, Christian Vásquez, Josep Pons, Bas Wiegers, Michael Schönwandt, Balász Kocsár, Edo de Waart, Massimiliano Caldi und Tomás Netopil, Markus Stenz zu ihren musikalischen Partnern.

 
Nachdem die Sopranistin in der vergangenen Saison erfolgreich am Aalto-Theater Essen, in der Partie der Najade, in Ariadne auf Naxos von Richard Strauss debütiert hat, kehrt sie in der Saison 2015 wieder an das Haus zurück, mit ihrem Rollendebüt als Helmwige in Wagners Walküre.
Weitere Gastengagements umfassen u.a. Carmina Burana, Elias, The Cook  in Stravinskys
Le Rossignol, mit dem Radio Filharmonisch Orkest unter der Leitung von Charles Dutoit im Concertgebouw Amsterdam, Desdemona in Otello mit Weekend Opera Utrecht im Vredenburg, Beethoven Cantate Der glorreiche Augenblick mit Darmstädter Residenzfestspiele, ein neue Kammeroper von Peter-Jan Wagemans für Rotterdamse Operadagen, und Mahler 4 mit 
Radio Filharmonisch Orkest im Concertgebouw Amsterdam.

 
Desweiteren wird Lisette Bolle im Eröffnungskonzert der Cello-Biennale Amsterdam, zusammen mit dem Nederlandse Kammerorkest, in der Welturaufführung von
Rolf Martinssons Forlorn on Poems von Rabindranath Tagore zu hören sein, sowie als
Donna Anna in Mozarts Don Giovanni mit Le Concert d´Anvers, der Sopran-Partie in Mendelssohns Paulus beim Festival Musica Sacra in Maastricht, Mahlers 2.Symphonie mit dem Stavanger Symphony Orchestra, als Tatjana in Tschaikowskys Eugen Onegin und in Carmina Burana mit der Filharmonia Artura Rubinsteina im polnischen Lódz.
 

Bisherige Engagements führten die Sopranistin u.a. als Woglinde in Das Rheingold von Richard Wagner, an das Gran Teatre del Liceu in Barcelona, sowie De Nationale Opera Amsterdam. Als 1.Knappe und 1.1. Blumenmädchen in Wagners Parsifal, trat sie zusammen mit dem Koninklijk Concertgebouworkest Amsterdam auf. Großen Erfolg feierte sie als Konstanze in Mozarts Entführung aus dem Serail, an De Nationale Reisopera, wofür die junge Sängerin mit dem Publikumspreis geehrt wurde.
Desweiteren führten sie Gastverträge an das Opernhaus Krakau (Kurfürstin Marie) und das Opernhaus Gdansk (Gilda).
2012 war sie im Concertgebouw Amsterdam, in der Uraufführung von Peter-Jan Wagemans´ Oper Andreas Weent, unter der Leitung von Michael Schönwandt zu hören.

 
Zahlreiche Konzerte im In- und Ausland, mit u.a. Bachs Matthäus- und Johannes-Passion, Mozarts Messe in c-moll, Händels Messiah, Mendelssohns Paulus und Elias, Haydns Schöpfung, Missa da Requiem von Verdi, Mahlers Rückert-Liedern, The Bells von Rachmaninoff, sowie dem Requiem von Brahms, zeugen von der Vielseitigkeit der jungen Künstlerin.
 
Lisette Bolle studierte am Conservatorium in Utrecht bei Prof. Henry Y. Diemer und wechselte nach dem Studium zu der Gesangspädagogin Prof. Mya Wesseling, von der sie auch heute noch betreut wird.
 
Lisette Bolle 2015